Datenschutz - Vorarlberger Kinderdorf
Kinderdorf Vorarlberg
Datenschutz

Datenschutzerklärung des
Vorarlberger Kinderdorfes

Informationspflicht des Verantwortlichen bei Erhebung von personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 und Art. 14 DSGVO

Inhaltsverzeichnis

1 Allgemeine Datenschutzerklärung

1.1 Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?
1.2 Was sind „personenbezogene Daten“?
1.3 Was sind besondere Kategorien personenbezogener Daten („sensible“ Daten)?
1.4 Was bedeutet der Begriff „Verarbeitung personenbezogener Daten“?
1.5 Welche Datenschutzrechte stehen Ihnen zu?
1.6 Wie kann eine Kontaktaufnahme mit der Datenschutzbeauftragten erfolgen?
1.7 Wir verarbeiten personenbezogene Daten auf folgenden Rechtsgrundlagen
1.8 Sind Sie zur Bereitstellung von Daten verpflichtet?
1.9 Wer erhält meine Daten?
1.10 Wie wird mit Datensicherheit umgegangen?
1.11 Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

2 Verarbeitung von Klient:innendaten

2.1 Welche Daten werden verarbeitet?
2.2 Aus welchen Quellen stammen diese Daten?
2.3 Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden die Daten verarbeitet?
2.4 Wer erhält meine Daten?
2.5 Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

3 Verarbeitung von Bewerber:innendaten

3.1 Verwendung von Bewerbungsunterlagen
3.2 Aus welchen Quellen stammen diese Daten?
3.3 Wer erhält Ihre Daten und zu welchem Zweck?
3.4 Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

4 Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

4.1 Bildverarbeitung im Zusammenhang mit Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Publikationen
4.2 Datenschutz im Zusammenhang mit unserem Internetauftritt
4.3 Verarbeitung von Spender:innendaten
4.4 Verarbeitung von Adressdaten

5 Verarbeitung der Daten im Zusammenhang mit der derzeitigen Epidemie (COVID-19)

5.1 Welche Daten werden bei den Covid19 Tests verarbeitet?
5.2 Welche Kontaktdaten werden verarbeitet?
5.3 Aus welchen Quellen stammen diese Daten?
5.4 Für welche Zwecke werden die Daten verarbeitet?
5.5 Wer erhält die erhobenen Kontaktdaten?
5.6 Wie lange werden Ihre Daten in Papierform aufbewahrt?

6 Änderungen dieser Bestimmungen


1 Allgemeine Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (EU-DSGVO, DSG). In diesen Datenschutzinformationen informieren wir Sie über Umfang und Zweck unserer Datenanwendungen. Alle Mitarbeitenden des Vorarlberger Kinderdorfes unterliegen der strengsten Verschwiegenheit, sind auf dem Gebiet des Datenschutzes geschult und erhalten nur für ihre jeweilige Rolle eingeschränkten Zugriff auf personenbezogene Daten.

1.1 Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

Vorarlberger Kinderdorf
RN SO-1178
Kronhaldenweg 2
6900 Bregenz
T +43/5574/4992-0
F +43 5574 4992-48
E-Mail: vermittlung@voki.at

Vorarlberger Kinderdorf gGmbH
FN 184033m, Bezirksgericht Bregenz
Kronhaldenweg 2
6900 Bregenz
T +43/5574/4992-0
F +43 5574 4992-48
E-Mail: vermittlung@voki.at

Bei weiteren Fragen zum Thema Datenschutz wenden Sie sich bitte per E-Mail an unsere Datenschutzbeauftragte: Rebecca Thiess, T +43/5574/4992-9013 oder datenschutz@voki.at

Wenn in diesen Bestimmungen von „Vorarlberger Kinderdorf“, oder „wir“ die Rede ist, sind immer beide Firmen (Vorarlberger Kinderdorf und Vorarlberger Kinderdorf gemeinnützige GmbH) gemeint.

1.2 Was sind „personenbezogene Daten“?

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person („betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind (Art. 4 Ziffer 1, DSGVO).

1.3 Was sind besondere Kategorien personenbezogener Daten („sensible“ Daten)?

Für besondere Kategorien personenbezogener Daten („sensible“ Daten) gelten erhöhte Anforderungen, insbesondere sind zusätzliche technische und organisatorische Maßnahmen (z. B. Verschlüsselung beim Transport, minimale Rechtevergabe) zum Schutz sensibler Daten zu ergreifen. Es handelt sich dabei um Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie die Verarbeitung von genetischen Daten, biometrischen Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung.
Gesundheitsdaten sind personenbezogene Daten, die sich auf die körperliche oder geistige Gesundheit einer natürlichen Person, einschließlich der Erbringung von Gesundheitsdienstleistungen, beziehen und aus denen Informationen über deren Gesundheitszustand hervorgehen (Art. 9 Abs. 1, DSGVO).

1.4 Was bedeutet der Begriff „Verarbeitung personenbezogener Daten“?

Unter „Verarbeitung personenbezogener Daten“ versteht man jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren (EDV/Computer etc.) ausgeführten Vorgang im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten.
Gemeint ist also beispielsweise das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung (Korrektur), das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, die Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung der personenbezogenen Daten (Art. 4 Ziffer 2, DSGVO).
Alle diese Vorgänge oder zumindest Teile davon, müssen wir durchführen, um unsere Dienstleistungen zu erbringen, zu dokumentieren und die Leistungen mit den Kostenträgern abzurechnen.

1.5 Welche Datenschutzrechte stehen Ihnen zu?

Sie haben jederzeit

  • ein Recht auf Auskunft (gemäß Art. 15 DSGVO),
  • ein Recht auf Berichtigung (gemäß Art. 16 DSGVO),
  • ein Recht auf Löschung (gemäß Art. 17 DSGVO) oder
  • ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (gemäß Art. 18 DSGVO)
    Ihrer gespeicherten Daten.

Sowie gemäß den Voraussetzungen des Datenschutzrechts

  • ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) sowie
  • ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (gemäß Art. 21 DSGVO).

Sie können von Ihren Rechten Gebrauch machen, indem Sie mit uns schriftlich Kontakt aufnehmen. Wir werden Sie gegebenenfalls auffordern, Ihre Identität zu verifizieren und anzugeben, welche Informationen Sie wünschen.

Sofern die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten rechtswidrig erfolgt, können Sie bei der Aufsichtsbehörde eine Beschwerde einreichen:

Österreichische Datenschutzbehörde
Barichgasse 40-42
1030 Wien

1.6 Wie kann eine Kontaktaufnahme mit der Datenschutzbeauftragten erfolgen?

Sollten Sie Anmerkungen oder Fragen, Bedenken oder Beschwerden bezüglich der Erhebung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten haben, kontaktieren Sie bitte unsere Datenschutzbeauftragte über die folgende E-Mail-Adresse: datenschutz@voki.at.

1.7 Wir verarbeiten personenbezogene Daten auf folgenden Rechtsgrundlagen:

  • gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtung (Kommunikation mit den Klient:innen, Bereitstellung unserer Dienstleistungen, Abrechnung mit den Kostenträgern etc.)
  • gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen wie das KJHG etc. (zur fachlichen Dokumentation etc.)
  • gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen
  • gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h DSGVO Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten (Verarbeitung für Zwecke der Gesundheitsvorsorge und Arbeitsmedizin)
  • gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. i DSGVO iVm § 5 Abs. 3 Epidemiegesetz 1950 (Erhebungen über das Auftreten einer Krankheit) die Verarbeitung ist aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit
  • gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO mit Ihrer Einwilligung

Basiert die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit per E-Mail (datenschutz@voki.at) oder schriftlich (Vorarlberger Kinderdorf, Kronhaldenweg 2, 6900 Bregenz) zu widerrufen; es wird allerdings darauf hingewiesen, dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung dadurch nicht berührt wird.

  • gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO für die Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt (statistische Auswertungen ohne Personenbezug wie Jahresbericht, Bedarfsanalyse etc.)
  • gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen (Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen, Qualitätssicherung der fachlichen Arbeit) oder den berechtigten Interessen eines Dritten (Verarbeitung, soweit dies zum Schutz Dritter erforderlich ist und das Interesse der Mitteilung das Geheimhaltungsinteresse überwiegt)

Wenn die Verarbeitung Ihrer Daten auf unserem berechtigten Interesse oder aufgrund einer besonderen Rechtfertigung notwendig ist, besteht das Recht, gegen die Verarbeitung Widerspruch zu erheben. Der Widerspruch kann per Email (datenschutz@voki.at) oder schriftlich (Vorarlberger Kinderdorf, Kronhaldenweg 2, 6900 Bregenz) gerichtet werden (Art. 21 Abs. 1, DSGVO).

Im Vorarlberger Kinderdorf werden im Zusammenhang mit der Beratung bzw. Betreuung, auch teilweise sogenannte „besondere Kategorien personenbezogener Daten“ (früher „sensible Daten“ genannt) verarbeitet.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von „sensiblen“ Daten ist Art. 9 Abs. 2 lit. h DSGVO.
Soweit „sensible“ Daten aus fachlichen Gründen verarbeitet werden, dient dies der „Versorgung oder Behandlung im Gesundheits- oder Sozialbereich“, soweit es um die Abrechnung und administrative Zwecke geht, dient dies der „Verwaltung von Systemen und Diensten im Gesundheits- oder Sozialbereich“.

1.8 Sind Sie zur Bereitstellung von Daten verpflichtet?

Wenn Sie die erforderlichen Daten nicht zur Verfügung stellen, werden wir den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrages in der Regel ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und folglich beenden müssen.
Sie sind jedoch nicht verpflichtet, hinsichtlich für die Vertragserfüllung nicht relevanter bzw. gesetzlich und/oder regulatorisch nicht erforderlicher Daten eine Einwilligung zur Datenverarbeitung zu erteilen.

1.9 Wer erhält meine Daten?

Innerhalb des Vorarlberger Kinderdorfes haben jene Mitarbeitenden Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen bzw. gesetzlichen Pflichten benötigen.

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur in den folgenden Fällen:

soweit wir dazu gesetzlich oder vertraglich berechtigt und / oder verpflichtet sind;

  • an Unternehmen, die uns bei der Bereitstellung unserer Dienste unterstützen (einschließlich Hosting und Daten-Storage-Provider); diese Dienstanbieter erhalten Zugang lediglich zu solchen Daten, die sie zur Erfüllung ihrer Dienste benötigen und werden in der Regel als Auftragsverarbeitende tätig, welche die Daten nur nach unseren Weisungen verarbeiten dürfen. (Art. 28 Abs. 1, DSGVO)
  • mit Ihrer Einwilligung

Basiert die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit per E-Mail (datenschutz@voki.at) oder schriftlich (Vorarlberger Kinderdorf, Kronhaldenweg 2, 6900 Bregenz) zu widerrufen; es wird allerdings darauf hingewiesen, dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung dadurch nicht berührt wird.

Empfänger:innen personenbezogener Daten können Systempartner:innen (etwa: andere Institutionen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich, Ärzt:innen, Kinder- und Jugendhilfe, Anwält:innen), Fördergeber:innen (Land Vorarlberg, Bund, etc.), Behörden, gesetzliche Vertreter:innen oder sonstige Personen, die im Beratungskontext Unterstützung bieten, sein.
In diesem Zusammenhang möchten wir darauf hinweisen, dass wir darüber hinaus zur Verschwiegenheit über alle uns anvertrauten Angelegenheiten oder uns sonst in unserer Eigenschaft bekannt gewordenen Geheimnisse verpflichtet sind (§ 38 Kinder- und Jugendhilfegesetz). Gleiches gilt für die von uns mit der Erbringung unserer Leistungen eingesetzten Personen. Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt daher ausschließlich auf Grundlage der DSGVO insbesondere zur Erfüllung Ihres Auftrages oder aufgrund Ihrer vorherigen Einwilligung.

Bei einer massiven Gefährdung sind wir mitunter verpflichtet, Anzeige zu erstatten. Die Anzeigenpflicht gilt allerdings nur für Berufsangehörige (§ 37 Psychologengesetz bzw. § 15 Psychotherapiegesetz) bzw. Mitteilungspflicht an die Kinder und Jugendhilfe (§ 37 B-KJHG 2013).

1.10 Wie wird mit Datensicherheit umgegangen?

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt durch entsprechende organisatorische und technische Vorkehrungen. Diese Vorkehrungen betreffen insbesondere den Schutz vor unerlaubtem, rechtswidrigem oder auch zufälligem Zugriff, Verlust, Verwendung und Manipulation.
Ungeachtet unserer Bemühungen kann nicht ausgeschlossen werden, dass Informationen, die Sie uns über das Internet bekannt geben, von anderen Personen eingesehen und genutzt werden. Selbiges gilt, wenn Sie uns Informationen per E-Mail zukommen lassen oder einer Kommunikation via E-Mail zustimmen.
Bitte beachten Sie, dass wir daher keine wie immer geartete Haftung für die Offenlegung von Informationen aufgrund nicht von uns verursachter Fehler bei der Datenübertragung und/oder unautorisiertem Zugriff durch Dritte übernehmen (z.B. Hackerangriff auf E-Mail-Account, Abfangen von E-Mails usw.).

1.11 Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten so lange, wie es nötig ist, um die Erfüllung der oben genannten Zwecke sicherzustellen. Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, werden die Daten gelöscht.
Grundsätzlich ist dies

  • für die Dauer der gesamten Vertragsbeziehung
  • darüber hinaus gem. den gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich ua. aus dem Kinder- und Jugendhilfegesetz, Unternehmensgesetzbuch, der Bundesabgabenverordnung (§ 132 Abs. 1 BAO) etc. ergeben sowie
  • zur Abwehr allfälliger Haftungsansprüche oder zur Durchsetzung berechtigter Ansprüche (Vergleiche § 1489 ABGB).

2 Verarbeitung von Klient:innendaten

Das Vorarlberger Kinderdorfes strukturiert sich in:

Vorarlberger Kinderdorf gGmbH:

  • Kinderdorf Kronhalde
  • Auffanggruppe
  • Familiendienst
  • Familienimpulse
  • Pflegekinderdienst
  • Paedakoop
  • Netzwerk Familie
  • Verwaltung (GF und BW)

Vorarlberger Kinderdorf (Verein)

  • Ehemaligenbetreuung
  • Kommunikation und Fundraising

Wenn in diesen Bestimmungen von „Klient:innendaten“ oder „Klient:innen“ die Rede ist, sind immer auch die Begriffe (Familien, Kinder, Jugendliche und weitere Bezugspersonen) gemeint.

2.1 Welche Daten werden verarbeitet?

Es werden nur solche personenbezogenen Daten erhoben, die für die Durchführung und Abwicklung unserer Leistungen erforderlich sind oder die Sie uns freiwillig zur Verfügung gestellt haben. Daten, welche für die jeweilige Dienstleistung nicht relevant sind, werden nicht verarbeitet.
Wenn Sie eine unserer Dienstleistung in Anspruch nehmen, müssen wir aus den untengenannten Gründen gewisse Daten verarbeiten. In der Regel sind das

  • Stammdaten Klient:innen: z.B.: Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, Mailadresse, Telefonnummern, Geschlecht, Sozialversicherungsnummer, Staatsangehörigkeit, etc.
  • Stammdaten Dritter: sofern nötig, werden auch Stammdaten zu Dritten erfasst, da diese zur Erbringung der Dienstleistung notwendig sind z.B.: Familienmitglieder, sonstige Personen aus dem Umfeld, etc.
  • Daten zur eigentlichen Betreuung: In den zahlreichen Dienstleistungen, welche wir erbringen, werden aufgrund der verschiedenen Inhalte und Ziele jeweils unterschiedliche Daten verarbeitet, z.B.: Familienstruktur, Dokumentation des Betreuungs- und Beratungsverlaufs, Diagnosen, Dokumentation im Zusammenhang der Biographiearbeit, etc.

2.2 Aus welchen Quellen stammen diese Daten?

Die verarbeiteten personenbezogenen Daten erhalten wir

  • direkt von Ihnen als Klient:in (z.B.: persönliches Gespräch) (Art. 13 DSGVO)
  • im Zusammenhang mit unserer Betreuung von Dritten (z.B.: Auftraggebern, Behörde, Ärztliche Anordnung, Systempartner:innen) (Art. 14 DSGVO)

Insoweit sich Änderungen Ihrer persönlichen Daten ergeben, ersuchen wir um entsprechende Mitteilung.

2.3 Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden die Daten verarbeitet?

2.3.1 Die fachliche Dokumentation im Zusammenhang mit der Beratung bzw. Betreuung

Nehmen Klient:innen ein Angebot des Vorarlberger Kinderdorfes in Anspruch, kommt ein Vertrag zustande. Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist erforderlich, um die Beratung bzw. Betreuung durchzuführen (Art 6 Abs. 1 lit. b, DSGVO, Vertragserfüllung).

Im Vorarlberger Kinderdorf werden im Zusammenhang mit der Beratung bzw. Betreuung, auch teilweise sogenannte „besondere Kategorien personenbezogener Daten“ (früher „sensible Daten“ genannt) verarbeitet.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von „sensiblen“ Daten ist Art. 9 Abs. 2 lit. h DSGVO.
Soweit „sensible“ Daten aus fachlichen Gründen verarbeitet werden, dient dies der „Versorgung oder Behandlung im Gesundheits- oder Sozialbereich“; soweit es um die Abrechnung und administrative Zwecke geht, dient dies der „Verwaltung von Systemen und Diensten im Gesundheits- oder Sozialbereich“.
Aus der Vertragsbeziehung ergeben sich gesetzliche, vertragliche und haftungsrechtliche Aufbewahrungsfristen.

2.3.2 Die fachliche Dokumentation im Zusammenhang mit gesetzlichen Vorgaben

Beim Vorarlberger Kinderdorf sind für die Erbringung der Leistungen Mitarbeiter:innen mit zahlreichen unterschiedlichen Professionen angestellt. Diese unterliegen gesetzlichen Vorgaben, wie Kinder- und Jugendhilfegesetz (§37 B-KJHG 2013), Psychologengesetz (§37) und Psychotherapiegesetz (§15).
Die gesetzlichen Grundlagen verpflichten uns dazu, gewisse personenbezogene Daten zu verarbeiten. Ähnlich wie in einem Arzt-Patient Verhältnis, der Arzt dazu verpflichtet ist, Daten wie Diagnosen, Krankheitsverläufe etc. zu verarbeiten (Art 6 Abs. 1 lit. c, DSGVO).

Aus den genannten Grundlagen ergeben sich zudem gesetzliche Aufbewahrungsfristen für die Daten.

2.3.3 Die Dokumentation im Zusammenhang mit der Finanzierung der Leistungen

Unsere Dienstleistungen werden zu einem großen Teil durch die Öffentliche Hand (Bund, Land, Gemeinden) auf Basis gesetzlicher Grundlagen finanziert. Für die entsprechenden Leistungsnachweise müssen wir personenbezogene Daten verarbeiten und diese teilweise auch an die Kostenträger:innen übermitteln. Als Rechtsgrundlage ist im Sinne des Art 6 Abs. 1 lit. e, DSGVO die Verarbeitung durch das Vorarlberger Kinderdorf „für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem/der Verantwortlichen übertrage wurde“ anzuführen.

Es ist daher nicht möglich, unsere Dienst- und die Unterstützungsleistungen zu nutzen, ohne Daten bekannt zu geben. Die Differenzierung, welche Daten für die jeweilige Leistung erforderlich oder freiwillig erhoben werden, ist situationsspezifisch und für die Klient:innen transparent nachvollziehbar.

Aus den genannten Konstellationen ergeben sich für die Datenverarbeitung zudem gesetzliche oder vertragliche Aufbewahrungsfristen.

2.3.4 Die fachliche Dokumentation im Zusammenhang mit der Biografiearbeit

Wir haben den gesetzlichen Auftrag den Betreuungsverlauf unserer Klient:innen zu dokumentieren. Die Bildaufnahmen werden ausschließlich für interne Zwecke genutzt (Chronik) und dokumentieren das Alltagsleben des Kindes.

Zudem sind wir ebenfalls dazu verpflichtet, den betreuten Klient:innen die Möglichkeit zur Biografiearbeit zu bieten. Die eigene Biografie ist, begonnen bei der Bildungsentwicklung, eine der wichtigsten Grundlagen für die Entwicklung von Selbstwert und der eigenen Persönlichkeit. Biografiearbeit kann helfen, Klarheit zu schaffen, um Herausforderungen positiv begegnen zu können. (gemäß Art 6 Abs. 1 lit. b, DSGVO)

2.4 Wer erhält meine Daten?

Innerhalb des Vorarlberger Kinderdorfes haben jene Mitarbeitenden Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen bzw. gesetzlichen Pflichten benötigen.

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur in den folgenden Fällen:

  • soweit wir dazu gesetzlich oder vertraglich berechtigt und / oder verpflichtet sind (Art. 6 Abs. 1 lit b-c, DSGVO);
  • soweit dies aufgrund unserer berechtigter Interessen oder aufgrund einer besonderen Rechtfertigung notwendig ist (Art. 6 Abs. 1 lit e-f, DSGVO);
  • an Unternehmen, die uns bei der Bereitstellung unserer Dienste unterstützen (einschließlich Hosting und Daten-Storage-Provider). Diese Dienstanbieter erhalten Zugang lediglich zu solchen Daten, die sie zur Erfüllung ihrer Dienste benötigen und werden in der Regel als Auftragsverarbeitende tätig, welche die Daten nur nach unseren Weisungen verarbeiten dürfen (Art 28 Abs. 1, DSGVO).
  • mit Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit a, DSGVO)

Basiert die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit per E-Mail (datenschutz@voki.at) oder schriftlich (Vorarlberger Kinderdorf, Kronhaldenweg 2, 6900 Bregenz) zu widerrufen; es wird allerdings darauf hingewiesen, dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung dadurch nicht berührt wird.

Wenn die Verarbeitung Ihrer Daten auf unserem berechtigten Interesse oder aufgrund einer besonderen Rechtfertigung notwendig ist, besteht das Recht, gegen die Verarbeitung Widerspruch zu erheben. Der Widerspruch kann per Email (datenschutz@voki.at) oder schriftlich (Vorarlberger Kinderdorf, Kronhaldenweg 2, 6900 Bregenz) gerichtet werden (Art 21 Abs. 1, DSGVO).

Empfänger:in personenbezogener Daten können Systempartner:innen (etwa: andere Institutionen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich, Ärzt:innen, Kinder- und Jugendhilfe, Anwält:innen), Fördergeber:innen (Land Vorarlberg, Bund, etc.), Behörden, gesetzliche Vertreter:innen oder sonstige Personen, die im Beratungskontext Unterstützung bieten, sein.
In diesem Zusammenhang möchten wir darauf hinweisen, dass wir darüber hinaus zur Verschwiegenheit über alle uns anvertrauten Angelegenheiten oder uns sonst in unserer Eigenschaft bekannt gewordenen Geheimnisse verpflichtet sind (§38 KJHG).
Gleiches gilt für die von uns mit der Erbringung unserer Leistungen eingesetzten Personen. Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt daher ausschließlich auf Grundlage der DSGVO insbesondere zur Erfüllung Ihres Auftrages oder aufgrund Ihrer vorherigen Einwilligung.

Bei einer massiven Gefährdung sind wir mitunter verpflichtet, Anzeige zu erstatten. Die Anzeigenpflicht gilt allerdings nur für Berufsangehörige (§ 37 Psychologengesetz bzw. § 15 Psychotherapiegesetz) bzw. Mitteilungspflicht an die Kinder und Jugendhilfe (§ 37 B-KJHG 2013).

2.5 Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten so lange, wie es nötig ist, um die Erfüllung der oben genannten Zwecke sicherzustellen. Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, werden die Daten gelöscht.

Grundsätzlich ist dies

  • für die Dauer der gesamten Vertragsbeziehung
  • darüber hinaus gem. den gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich ua. aus dem Kinder- und Jugendhilfegesetz, Unternehmensgesetzbuch, der Bundesabgabenverordnung (§ 132 Abs. 1 BAO) etc. ergeben sowie
  • zur Abwehr allfälliger Haftungsansprüche oder zur Durchsetzung berechtigter Ansprüche (Vergleiche § 1489 ABGB).

3 Verarbeitung von Bewerber:innendaten

Für das Vorarlberger Kinderdorf ist der Schutz persönlicher Daten im täglichen Umgang mit unseren Klient:innen, Mitarbeiter:innen, Auftraggeber:innen etc. von zentraler Bedeutung.

Auch Sie als Bewerber:innen können sicher sein, dass alle Maßnahmen getroffen werden, die Vertraulichkeit und Datensicherheit der Bewerbung zu gewährleisten. Generell sind alle Mitarbeiter:innen – also auch jene, die mit dem Bewerbungsprozess vertraut sind – vertraglich, als auch gesetzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet.

3.1 Verwendung von Bewerbungsunterlagen

In unserem Bewerbungsverfahren werden keine persönlichen Daten automatisiert in einer Datenbank gespeichert. Ausschließlich die für die Stellenbesetzung verantwortlichen Personen haben Ihre Bewerbungsunterlagen vorliegen. Erst nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens werden die Informationen an das Personalreferat weitergeleitet und gespeichert (Art. 6 Abs. 1 lit. b, DSGVO, Vertragsanbahnung). Dies betrifft auch alle Initiativbewerbungen.

Wird eine Initiativbewerbung in Evidenz gehalten, liegt die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit f, DSGVO, berechtigtes Interesse vor. Eine Weitergabe von Bewerber:innendaten an Dritte erfolgt nicht.

Wenn sie nicht möchten, dass ihre Bewerbung in Evidenz gehalten wird, kann gerne gegen die Verarbeitung Widerspruch erhoben werden. Es ist dabei zu beachten, dass dann eine erneute Bewerbung an uns geschickt werden muss, um sich auf weitere Stellenangebote zu bewerben.

Der Widerspruch kann per Email (datenschutz@voki.at) oder schriftlich (Vorarlberger Kinderdorf, Kronhaldenweg 2, 6900 Bregenz) gerichtet werden (Art. 21 Abs. 1, DSGVO).

Im Falle Ihrer Zusage auf unser Stellenangebot stimmen Sie zeitgleich der weiteren Datenverarbeitung zu. Dies ist ein rechtlich vorgesehener Ablauf und erfordert von Ihnen keine Einwilligungserklärung. Das Personalreferat ist aufgrund gesetzlicher Bestimmungen verpflichtet, bei einer Aufnahme, Abwicklung bzw. Erhaltung eines Arbeitsverhältnisses Ihre persönlichen Daten weiterzuleiten (Art. 6 Abs. 1 lit. c, DSGVO).

3.2 Aus welchen Quellen stammen diese Daten?

Wir erhalten die personenbezogenen Daten, über das Bewerbungsschreiben, direkt von der/dem Bewerber:in.

3.3 Wer erhält Ihre Daten und zu welchem Zweck?

Im Zuge des Bewerbungsverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen zur Beurteilung innerhalb des Vorarlberger Kinderdorfes an die Geschäftsführung, an die zuständigen Mitarbeiter:innen der Personalabteilung und an die zuständigen Ansprechpartner:innen der jeweiligen Bereiche weitergeleitet. Jene Mitarbeiter:innen haben Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vorvertraglichen bzw. gesetzlichen Pflichten sowie aufgrund berechtigter Interessen benötigen (Art. 6 Abs. 1 lit. f, DSGVO).

3.4 Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten so lange, wie es nötig ist, um die Erfüllung des oben genannten Zwecks sicherzustellen.
Grundsätzlich ist dies

  • für die Dauer des Bewerbungsverfahrens
  • ev. darüber hinaus für die Zusendung weiterer Stellenangebote

Wenn Ihre Bewerbung nicht zu einer Einstellung geführt hat, werden Sie darüber informiert und Ihre Unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht. Bei neuem Stellengesuch muss auch eine erneute Bewerbung eingereicht werden.

Wir erlauben uns ausgewählte Bewerbungen auch in Evidenz zu halten. Wenn Sie das nicht wünschen, kann gegen die Evidenzhaltung Widerspruch eingelegt werden (Art. 6 Abs. 1 lit. f, DSGVO).

Der Widerspruch kann per Email (datenschutz@voki.at) oder schriftlich (Vorarlberger Kinderdorf, Kronhaldenweg 2, 6900 Bregenz) gerichtet werden (Art 21 Abs. 1, DSGVO).

Die Bewerbungsunterlagen werden maximal für 18 Monate aufbewahrt.

Treten Sie mit dem Vorarlberger Kinderdorf in ein Dienstverhältnis, werden Ihre persönlichen Daten und die von uns angeforderten Unterlagen während Ihrer aktiven Anstellungszeit in Ihrer Personalakte verwahrt.

4 Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

4.1 Bildverarbeitung im Zusammenhang mit Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Publikationen

4.1.1 Welche Daten werden verarbeitet?

Es werden nur solche personenbezogenen Daten erhoben, die für die Durchführung und Abwicklung unserer Leistungen erforderlich sind oder die Sie uns freiwillig zur Verfügung gestellt haben. Daten, welche für die jeweilige Tätigkeit nicht relevant sind, werden nicht verarbeitet.
Für die Öffentlichkeitsarbeit bzw. Marketing werden Fotos, Tonaufnahmen bzw. Videos vom Vorarlberger Kinderdorf angefertigt und auf Webseiten, Blogs, in Social Media Kanälen, sowie in Printmedien veröffentlicht. Hierfür bedarf es einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a, DSGVO).

Basiert die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit per E-Mail (datenschutz@voki.at) oder schriftlich (Vorarlberger Kinderdorf, Kronhaldenweg 2, 6900 Bregenz) zu widerrufen. Es wird allerdings darauf hingewiesen, dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung dadurch nicht berührt wird.

4.1.2 Aus welchen Quellen stammen diese Daten?

Die verarbeiteten personenbezogenen Daten (z.B.: Fotos, Tonaufnahmen, Videos) werden vom Vorarlberger Kinderdorf angefertigt oder erhalten wir

  • direkt von Ihnen (Art 13 DSGVO) bzw.
  • von Dritten (z.B.: Fotografen, Systempartner) (Art 14 DSGVO)

4.1.3 Für welchen Zweck werden die Daten verarbeitet?

Die Verarbeitung erfolgt zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit, Darstellung der Aktivitäten des Vorarlberger Kinderdorfes, um den Bekanntheitsgrad des Vorarlberger Kinderdorfs zu erhöhen, sowie zur internen Dokumentation und Darlegung der Chronik.

Es ist jedoch davon auszugehen, dass das Interesse des Verantwortlichen an der Anfertigung und Verwendung der Fotos nicht übermäßig in die Rechte und Freiheiten der natürlichen Personen eingreift, insbesondere da sich diese in den öffentlichen Raum begeben haben, auf die Anfertigung und Verwendung der Fotos im Vorfeld und bei der Veranstaltung hingewiesen wurde, sowie sowohl bei der Anfertigung von Fotos und auch der Veröffentlichung derselben darauf geachtet wird, dass keine berechtigten Interessen von abgebildeten Personen verletzt werden (Art. 6 Abs. 1 lit. f, DSGVO) (§ 78 Abs. 1 UrhG).

Innerhalb des Vorarlberger Kinderdorfes werden keine Fotos, Tonaufnahmen und Videos von Kindern für die Öffentlichkeitsarbeit verarbeitet. Es werden in diesem Bereich nur gekaufte Symbolfotos verwendet.

Sofern aus besonders berücksichtigungswürdigen Gründen die Rechte und Freiheiten einer abgebildeten Person verletzt worden sind, werden wir durch geeignete Maßnahmen die weitere Verarbeitung unterlassen. Eine Unkenntlichmachung in Printmedien, die bereits ausgegeben sind, kann nicht erfolgen. Eine Löschung auf der Website oder in Social Media Kanälen erfolgt im Rahmen der technischen Möglichkeiten.

Es besteht das Recht, gegen die Verarbeitung Widerspruch zu erheben. Der Widerspruch kann per Email (datenschutz@voki.at) oder schriftlich (Vorarlberger Kinderdorf, Kronhaldenweg 2, 6900 Bregenz) gerichtet werden.

4.1.4 Wer erhält diese Daten?

Innerhalb des Vorarlberger Kinderdorfes haben jene Mitarbeitenden Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen bzw. gesetzlichen Pflichten sowie aufgrund berechtigter Interessen benötigen.

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur in den folgenden Fällen:

  • soweit wir dazu gesetzlich oder vertraglich berechtigt und / oder verpflichtet sind (Art 6 Abs. 1 lit. b-c, DSGVO);
  • zur Wahrung unserer berechtigten Interessen (für unsere Öffentlichkeitsarbeit, Darstellung der Aktivitäten bzw. Steigerung des Bekanntheitsgrades etc.) (Art 6 Abs. 1 lit f, DSGVO)
  • mit Ihrer Einwilligung (Art 6 Abs. 1 lit a, DSGVO) und
  • an Unternehmen, die uns bei der Bereitstellung unserer Dienste unterstützen (einschließlich Hosting und Daten-Storage-Provider); diese Dienstanbieter erhalten Zugang lediglich zu solchen Daten, die sie zur Erfüllung ihrer Dienste benötigen und werden in der Regel als Auftragsverarbeiter tätig, welche die Daten nur nach unseren Weisungen verarbeiten dürfen (Art. 28 DSGVO).

Die Daten können im Internet der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt und in Social Media Kanälen, Blogs, Printmedien wie Folder, Jahresberichten und Zeitungen veröffentlicht werden bzw. an sonstige Personen, die die Öffentlichkeitsarbeit unterstützen z.B. Presse, Systempartner:innen übermittelt werden. Die Daten werden nicht an Empfänger:innen weitergegeben, die mit diesen Daten eigene Zwecke verfolgen.

Bei Social Media Kanälen kann es jedoch sein, dass der jeweilige Social Media Dienst Verwertungsrecht an den veröffentlichten Daten erhält.

4.1.5 Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten so lange, wie es nötig ist, um die Erfüllung der oben genannten Zwecke sicherzustellen. Ist die Zweckmäßigkeit nicht mehr gegeben, werden die Daten gelöscht

Grundsätzlich ist dies abhängig vom Informationswert des Bildmaterials

  • für die Dauer der Veröffentlichung
  • darüber hinaus gem. den gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten
  • zur Abwehr allfälliger Haftungsansprüche oder zur Durchsetzung berechtigter Ansprüche

4.2 Datenschutz im Zusammenhang mit unserem Internetauftritt

4.2.1 Informationen zur Internetseite

Bei einzelnen Serviceleistungen unserer Internetseite können sich abweichende Regelungen ergeben, generell erfolgt die Datenerfassung zumeist auf freiwilliger Basis. Für bestimmte Verwendungszwecke muss ein Mindestmaß an Daten von Ihnen angegeben werden, wofür Sie uns jeweils eine Einwilligung erteilen können, beispielsweise über unser Online-Spendenformular.

4.2.2 Erhebung und Umfang der Datenverarbeitung, externe Dienstleister:innen

Bei der Speicherung personenbezogener Daten verfolgen wir das Prinzip der Datenminimierung und Speicherbegrenzung. Die oben genannten Daten werden ausschließlich erfasst und verarbeitet, sofern sie für den Verwendungszweck notwendig sind. Sollten wir hierfür externe Dienstleister:innen beauftragen, müssen sich diese ebenfalls an die gesetzlichen Vorschriften halten (Art. 28 Abs. 1, DSGVO).

4.2.3 Daten, welche beim Zugriff auf die Website des Vorarlberger Kinderdorfs verarbeitet werden

Jedes Mal, wenn Sie das Internet nutzen, überträgt Ihr Internetbrowser automatisch bestimmte Informationen, die wir in sogenannten Server-Protokollen speichern. Die Server-Protokolle werden zur Erkennung von Störungen und aus Sicherheitsgründen (z. B. Angriffserkennung) für eine Zeit von bis zu einem Monat gespeichert und danach gelöscht, sofern kein Sicherheitsvorfall eingetreten ist und die Server-Protokolle als Beweismaterial benötigt werden. Server-Protokolle enthalten typischerweise die folgenden Informationen:

  • die IP-Adresse des Endgeräts, von dem aus auf den Online-Dienst zugegriffen wurde,
  • die Internet-Adresse der Website, von der aus auf die Website des Vorarlberger Kinderdorfs zugegriffen wurde (sog. Referrer-URL),
  • den Namen des Service-Providers, über welchen auf die Website des Vorarlberger Kinderdorfs zugegriffen wurde,
  • den Namen der aufgerufenen Daten bzw. Informationen,
  • Datum und Uhrzeit sowie die Dauer des Zugriffs,
  • die übertragene Datenmenge,
  • das Betriebssystem und Informationen bezüglich des genutzten Internetbrowsers
  • und den http-Statuscode (z. B. „Abruf erfolgreich“).
  • Allfällig eingegebene Formulardaten werden nicht gespeichert, sondern nur per E-Mail weitergeleitet.

4.2.4 Unser Webshop

Wir weisen darauf hin, dass zum Zweck des einfacheren Einkaufsvorganges und zur späteren Vertragsabwicklung im Webshop, sogenannte „Cookies“ im Rahmen der Bestellung und der Kommunikation, relevante Adressdaten der Käufer:in gespeichert werden.

Die von Ihnen bereitgestellten Daten sind zur Vertragserfüllung bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich. Ohne diese Daten können wir den Vertrag mit Ihnen nicht abschließen (Art. 6 Abs. 1 lit. b, DSGVO).
Eine Datenübermittlung an Dritte erfolgt nicht, mit Ausnahme der Übermittlung der Kreditkartendaten an die abwickelnden Bankinstitute/Zahlungsdienstleistenden zum Zwecke der Abbuchung des Einkaufspreises (falls zutreffend), an das von uns beauftragte Transportunternehmen/Versandunternehmen zur Zustellung der Ware sowie an unseren Steuerberater zur Erfüllung unserer steuerrechtlichen Verpflichtungen. Im Falle eines Vertragsabschlusses werden sämtliche Daten aus dem Vertragsverhältnis bis zum Ablauf der steuerrechtlichen Aufbewahrungsfrist § 132 Abs. 1 BAO (7 Jahre) gespeichert.

Online-Adressdatenbank Stripe (zur Zahlungsabwicklung) Wenn Sie mehr über Datenschutz bei Stripe erfahren möchten können Sie das hier tun: zur Stripe Datenschutzerklärung

4.2.5 Einsatz von Cookies

Wir verwenden sogenannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Internetbrowser auf Ihrem Endgerät ablegt und speichert. Wenn eine Website erneut besucht wird, sendet der Internetbrowser die Informationen des Cookies zurück und ermöglicht dem Anbietenden der Website, Ihren Internetbrowser wiederzuerkennen. In diesem Zusammenhang werden keinerlei personenbezogene Daten erfasst.

Sie können die Installation der Cookies durch entsprechende Einstellung Ihrer Browsersoftware verhindern. Bitte beachten Sie aber, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls sämtliche Funktionen unserer Internetseite nicht in vollem Umfang nutzen können.

4.2.6 Verwendung von Facebook-Komponenten

Auf unserer Internetseite ist ein Plug-In von Facebook (Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, California 94025, USA) integriert. Die Facebook-Plug-Ins erkennen Sie an dem „Like-Button“ mit „Gefällt mir“. Wenn Sie es benutzen, wird über das Plug-In eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen.

Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seite keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter https://de-de.facebook.com/policy.php. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: https://developers.facebook.com/docs/plugins/.

4.2.7 Verwendung von YouTube

Unsere Internetseite enthält sogenannte Video-Einbettungen von YouTube (YouTube LLC, 901 Cherry Ave. San Bruno, CA 94066 USA). Diese Dienstleistung ist ein Angebot von Google (Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA). Die Einbettungen ermöglichen die direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Videoportal YouTube. Die Nutzung, der Zweck und Umfang der Datenerhebung erfolgt durch Google. Ihre Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz als YouTube-Kunde finden Sie in der Datenschutzhinweisen von YouTube unter http://www.youtube.com/t/privacy.

4.2.8 Verwendung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugte Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.
Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plug-In herunterladen und installieren.

Der aktuelle Link ist http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de. Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf den Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert.

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter http://www.google.de/intl/de/policies/

4.2.9 Verwendung von AWStats

Diese Internetseite verwendet für statistische Auswertungen das Programm AWStats. Das Programm ist eine freie Webanalyse-Software. Sie wird zur Auswertung von Logdateien verwendet, die Webserver auf Basis von Besucheranfragen erstellen. Das Programm setzt für die Auswertung keine Cookie Dateien ein. Wenn Sie unsere Internetseite aufrufen, wird auf unserem Server folgender Datensatz gespeichert:

  • Datum und Uhrzeit der Abfrage
  • Name der angeforderten Datei
  • Seite, von der aus die Datei angefordert wurde (sog. Referrer-URL)
  • Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden, etc.)
  • verwendeter Webbrowser
  • vollständige anonymisierte IP-Adresse

Diese Daten sind in der Regel nicht bestimmten Personen zuordenbar.

4.2.10 Kontaktmöglichkeiten

Wir bieten Ihnen auf unserer Webseite die Möglichkeit, per E-Mail oder über ein Kontaktformular mit uns in Verbindung zu treten. In diesem Fall werden die von Ihnen gemachten Angaben zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage erhoben, verarbeitet und genutzt.
Grundlage dafür ist unser berechtigtes Interesse an der ordnungsgemäßen Dokumentation, Bearbeitung und Beantwortung der Anfrage (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO); eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Es besteht das Recht, gegen die Verarbeitung Widerspruch zu erheben. Der Widerspruch kann per Email (datenschutz@voki.at) oder schriftlich (Vorarlberger Kinderdorf, Kronhaldenweg 2, 6900 Bregenz) gerichtet werden.

4.3 Verarbeitung von Spender:innendaten

4.3.1 Welche Daten werden verarbeitet?

Das Vorarlberger Kinderdorf verpflichtet sich, die Privatsphäre aller Personen zu schützen, die die Online-Spendenmöglichkeiten auf www.vorarlberger-kinderdorf.at nutzen und die persönlichen Daten, die uns die Nutzer:innen überlassen, vertraulich zu behandeln.

Mit der Übermittlung Ihrer Daten (Name, Adresse, E-Mail Adresse, Geburtsdatum, etc.) stimmen Sie gleichzeitig deren Speicherung und Verwendung durch das Vorarlberger Kinderdorf zum Zweck der Information über deren Tätigkeit und zu unterstützenden Projekten, zu (Art. 6 Abs. 1 lit. b und f, DSGVO).

Beruht die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f, DSGVO) besteht das Recht, gegen die Verarbeitung Widerspruch zu erheben. Der Widerspruch kann per Email (datenschutz@voki.at) oder schriftlich (Vorarlberger Kinderdorf, Kronhaldenweg 2, 6900 Bregenz) gerichtet werden.

Persönliche Daten die beim Ausfüllen von Formularen freiwillig bekannt gegeben werden, unterliegen dem Datenschutzgesetz. Ein Widerruf der Zustimmung der Datenverwendung kann jederzeit formfrei schriftlich oder per E-Mail unter vermittlung@voki.at erfolgen.
Wenn der/die Betroffene es ausdrücklich wünscht, wird er/sie jedoch mit sofortiger Wirkung gelöscht bzw. können die Daten jederzeit richtig gestellt werden.

Bei der Nutzung der Online-Spendenmöglichkeit erfolgt eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten bzw. Kreditkartendaten an die abwickelnden Bankinstitute/Zahlungsdienstleistenden. Dieses ist verpflichtet, ihre Daten innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfrist zu speichern.

Plug-In „Give WP“ wird zur Darstellung unseres Spendenformulars auf der Spenden-Website verwendet (Spenderdaten). Diese Daten sind nur über ein Sicherheitskennwort von bestimmten Mitarbeiter:innen abrufbar.
Wenn sie mehr über den Datenschutz bei Give WP erfahren möchten, können Sie das hier tun: Datenschutzerklärung Give WP

Zahlungsmittelplattformen:

  • Online-Adressdatenbank und Zahlungsmittelplattform Stripe (zur Administration Ihrer Spende und Person) Wenn Sie mehr über Datenschutz bei Stripe erfahren möchten können Sie das hier tun: zur Stripe Datenschutzerklärung
  • Wenn Sie mehr über den Datenschutz bei Klarna (Sofortüberweisung) erfahren möchten können Sie das hier tun: zur Klarna Datenschutzerklärung
  • Wenn Sie mehr über den Datenschutz bei Paypal erfahren möchten können Sie das hier tun: zur Paypal Datenschutzerklärung

4.3.2 Für welche Zwecke werden die Spender:innendaten verarbeitet?

Die gespeicherten Daten benötigt das Vorarlberger Kinderdorf zur reibungslosen Bearbeitung Ihrer Spende z.B. zur Übermittlung an das Finanzamt damit Sie Ihre Spende steuerlich geltend machen können (Art. 6 Abs. 1 lit. b, DSGVO).
Die gespeicherten Daten verwendet das Vorarlberger Kinderdorf auch im Zuge der Werbung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Es besteht das Recht, gegen die Verarbeitung Widerspruch zu erheben. Der Widerspruch kann per Email (datenschutz@voki.at) oder schriftlich (Vorarlberger Kinderdorf, Kronhaldenweg 2, 6900 Bregenz) gerichtet werden.

Bei Spendern welche nicht zuordenbar sind, wird die Kontonummer der spendenden Person verarbeitet.

Das Vorarlberger Kinderdorf verkauft keine persönlichen Daten und überlässt diese Daten nicht an Dritte.

4.3.3 Aus welchen Quellen stammen diese Daten?

Wir erhalten die personenbezogenen Daten, durch die Bearbeitung Ihrer Spende, direkt von Ihnen (Art. 13 DSGVO).

4.3.4 Spendenabsetzbarkeit

Seit 01.01.2017 gehört das Vorarlberger Kinderdorf zum Kreis der begünstigten Spendenempfänger in Österreich (Registriernummer SO 1178 für Spendenabsetzbarkeit).

Im Zuge einer Gesetzesänderung sind alle Spenden, die ab dem Jahr 2017 getätigt werden, von den Spendenorganisationen zu erfassen und im Folgejahr gesammelt direkt an das Finanzamt zu melden. Die von Ihnen geleisteten Beträge werden automatisch in Ihrer Veranlagung berücksichtigt und sind somit steuerlich absetzbar, wenn Sie der Spendenorganisation Ihren Vor- und Zunamen lt. Melderegister sowie Ihr Geburtsdatum bekannt geben. Wichtig dabei ist, dass Sie Ihre Daten korrekt bekannt geben und insbesondere, dass die Schreibweise Ihres Namens mit jener im Meldezettel übereinstimmt. Diese Daten werden dann ans Finanzamt weitergeleitet. (Vor- und Zuname lt. Melderegister, Geburtsdatum und Gesamtspendensumme des abgelaufenen Kalenderjahres)

Eine Untersagung der Datenübermittlung an das Finanzamt kann jederzeit erfolgen. Eine Untersagung bezieht sich immer nur auf die Meldeverpflichtung für zukünftige Spenden, eine rückwirkende Untersagung ist rechtlich nicht vorgesehen.

https://www.bmf.gv.at/themen/steuern/spenden/informationen-für-spenderinnen-und-spender/informationen-fuer-spender.html

Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten von der Spendenorganisation an die Finanzverwaltung übermittelt werden, müssen Sie Ihre Daten nicht bekannt geben. Anonyme Spenden sind daher weiterhin möglich. ACHTUNG: Die jeweilige anonyme Spende kann dann nicht von der Steuer abgesetzt werden!

4.3.5 Wie lange werden die Daten gespeichert?

Besteht ein Einziehungsauftrag/Dauerauftrag darf die Verarbeitung der Daten auf Grundlage der Vertragserfüllung jedenfalls für die Dauer des Einziehungsauftrags/Dauerauftrags verarbeitet werden.
Die Aufbewahrungspflicht bei Spender:innendaten welche an das Finanzamt weitergeleitet werden beträgt für die abgabenrechtlich relevanten Daten 7 Jahre. (BAO §132)

4.4 Verarbeitung von Adressdaten

4.4.1 Welche Daten werden verarbeitet?

In der Kontaktdatenbank Filemaker werden personenbezogene Daten von Mitarbeiter:innen, Systempartner:innen, Referierenden, Auftraggeber:innen, Kund:innen, Lieferant:innen, Mitgliedern, Behörden, Spender:innen, Sammler:innen, Pflegeeltern, Kriseneltern, Kindeseltern etc. verarbeitet (Art. 6 Abs. 1 lit. b, DSGVO).

Es werden nur jene personenbezogene Daten erhoben, die für die Durchführung und Abwicklung unserer Leistungen erforderlich sind. Nicht relevante Daten werden nicht verarbeitet.

Beim Bestehen einer Geschäftsbeziehung, müssen wir aus den untengenannten Gründen gewisse Daten verarbeiten. In der Regel sind das:

  • Stammdaten Personen: z.B. Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Funktion, Firma, Sprache etc.
  • Kontaktdaten Personen: z.B. Kontakt, E-Mail-Adresse, Telefon, Zusatzadresse, PLZ/Ort, Staat, Bundesland, Geb. Datum, etc.
  • Stammdaten Firmen: Firmenname, Zusatz Fa./Inst.
  • Kontaktdaten Firmen: Kontakt, E-Mail-Adresse, Telefon, Adresse, PLZ/Ort, Staat, Bundesland

4.4.2 Für welche Zwecke werden die Daten verarbeitet?

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt zum Zwecke

  • Der zentralen Kontaktdatenverwaltung inkl. Erstellung von Kontaktgruppen
  • Des E-Mails-Versands aus dem Adressbuch an einzelne Personen oder mehrere Kontaktgruppen
  • Inkl. der Möglichkeit zum Excel Export
  • Inkl. des Postversands der Mailings
  • für die Weiterleitung der absetzbaren Spende an das Finanzamt

4.4.3 Aus welchen Quellen stammen diese Daten?

Die verarbeiteten personenbezogenen Daten erhalten wir von Klient:innen, Mitarbeitenden, Systempartner:innen, Referierenden, Auftraggeber:innen, Kund:innen, Lieferant:innen, Mitgliedern, Spender:innen, etc.

Insoweit sich Änderungen Ihrer personenbezogenen Daten ergeben, ersuchen wir um entsprechende Mitteilung.

4.4.4 Wer erhält meine Daten?

Innerhalb des Vorarlberger Kinderdorfes haben jene Mitarbeiter:innen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen bzw. gesetzlichen Pflichten sowie aufgrund berechtigter Interessen benötigen.

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur in den folgenden Fällen:

  • soweit wir dazu gesetzlich oder vertraglich berechtigt und / oder verpflichtet sind;
  • mit Ihrer Einwilligung; und
  • an Unternehmen, die uns bei der Bereitstellung unserer Dienste unterstützen (einschließlich Hosting und Daten-Storage-Provider). Diese Dienstanbieter erhalten Zugang lediglich zu solchen Daten, die sie zur Erfüllung ihrer Dienste benötigen und werden in der Regel als Auftragsverarbeitende tätig, welche die Daten nur nach unseren Weisungen verarbeiten dürfen.

Darüber hinaus werden keine Daten an Dritte übermittelt.

4.4.5 Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten so lange, wie es nötig ist, um die Erfüllung der oben genannten Zwecke sicherzustellen. Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, werden die Daten gelöscht.
Grundsätzlich ist dies

  • für die Dauer der gesamten Vertragsbeziehung
  • darüber hinaus gem. den gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, Unternehmensgesetzbuch, der Bundesabgabenverordnung (§ 132 Abs. 1 BAO) etc. ergeben sowie
  • zur Abwehr allfälliger Haftungsansprüche oder zur Durchsetzung berechtigter Ansprüche

5 Verarbeitung der Daten im Zusammenhang mit der derzeitigen Epidemie (COVID-19)

5.1 Welche Daten werden bei den Covid19 Tests verarbeitet?

Für die Mitarbeiter:innen des Vorarlberger Kinderdorf besteht die Möglichkeit einen kostenlosen Schnelltest beim Vorarlberger Kinderdorf durchführen zu können. Hierfür werden folgende personenbezogene Daten erfasst und am Ende des Monats an die Kinder und Jugendhilfe bei der Landesregierung zugeschickt. Die personenbezogenen Daten werden bei uns digital gespeichert und nur für die bearbeitenden Mitarbeiter:innen bzw. Tester:innen zugängig gemacht.
Diese personenbezogenen Daten werden bei uns gespeichert:

  • Vor und Zuname
  • SV-Nr. und Geburtsdatum
  • Testdatum
  • Testergebnis

Die Rechtsgrundlage besteht auf Art 6. Abs. 1 lit. a, DSGVO Einwilligung.
Basiert die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit per E-Mail (datenschutz@voki.at) oder schriftlich (Vorarlberger Kinderdorf, Kronhaldenweg 2, 6900 Bregenz) zu widerrufen; es wird allerdings darauf hingewiesen, dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung dadurch nicht berührt wird.

5.2 Welche Kontaktdaten werden verarbeitet?

Um eine lückenlose Nachverfolgung infizierter Personen zu ermöglichen, werden alle Besuche namentlich mit den Kontaktdaten erfasst. Zudem werden in manchen Bereichen (z.B. Kindergruppen und Erwachsenen-Fortbildung) verpflichtende Eingangskontrollen die Voraussetzungen für einen Zutritt (negatives Ergebnis Antigen-Test, PCR-Test, Absonderungsbescheid, Antikörpertestnachweis) mit Vermerk “neutralisierend“ geprüft und dokumentiert.
Folgende personenbezogene Daten werden vom Vorarlberger Kinderdorf verarbeitet:

  • Stammdaten (Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail Adresse)
  • Relevante Dokumente (Absonderungsbescheide, Antikörpertestnachweis, Meldung an die Behörde,…)

Auch besondere Kategorien personenbezogener Daten, wie Gesundheitsdaten, können fallbezogen mitumfasst sein. (Art. 9 Abs. 1, DSGVO)

5.3 Aus welchen Quellen stammen diese Daten?

Die verarbeiteten personenbezogenen Daten erhalten wir direkt von Ihnen.

5.4 Für welche Zwecke werden die Daten verarbeitet?

  • Soweit diese aufgrund unserer vertraglichen Verpflichtung erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 lit. b bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. h und b DSGVO). Es bestehen gegenüber Klient:innen und auch Mitarbeiter:innen vertragliche Fürsorgepflichten, um Gesundheitskrisen auszuschließen.
  • Mit ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a, DSGVO), wie etwa das Anfertigen von Kopien von Absonderungsbescheiden und Antikörpertestnachweisen.
  • Die Datenverarbeitung erfolgt zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c, DSGVO und Art. 9 Abs. 2 lit. g und lit. i, DSGVO, Meldung der Testergebnisse)
  • Die Daten werden zum Zwecke der Risikoprävention, Gesundheitsvorsorge, der Eindämmung des Virus verarbeitet bzw. um Sie kurzfristig über Verdachtsfälle oder Infektionen im Zusammenhang mit einer Veranstaltung informieren zu können und um eine rasche Kommunikation sicherzustellen (Art. 6 Abs. 1 lit. d, DSGVO).

Basiert die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit per E-Mail (datenschutz@voki.at) oder schriftlich (Vorarlberger Kinderdorf, Kronhaldenweg 2, 6900 Bregenz) zu widerrufen. Es wird allerdings darauf hingewiesen, dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung dadurch nicht berührt wird.

5.5 Wer erhält die erhobenen Kontaktdaten?

Die Kontaktdaten werden lediglich auf Verlangen der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde übermittelt, sofern dies zur Nachverfolgung von möglichen Infektionswegen erforderlich ist (nach Art. 9 Abs. 2 lit. i DSGVO iVm § 5 Abs. 3 Epidemiegesetz 1950).
Innerhalb vom Vorarlberger Kinderdorf haben jene Mitarbeitenden Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung des Zweckes benötigen.

Die Datenverarbeitung hat unter Einhaltung des Zweckbindungsgrundsatzes gem. Art. 5 Abs. 1 lit. a, DSGVO zur erfolgen. Eine Verwendung der Gesundheitsdaten für andere Zwecke als der Gesundheitsvorsorge, der Eindämmung des Virus und der Heilbehandlung ist daher unzulässig.

5.6 Wie lange werden Ihre Daten in Papierform aufbewahrt?

Die Kontaktdaten in Papierform werden für einen Zeitraum von vier Wochen aufbewahrt und dann vernichtet.

6 Änderungen dieser Bestimmungen

Diese Bestimmungen werden regelmäßig überprüft, um neuen gesetzlichen Regelungen und Technologien, Änderungen unserer Tätigkeiten und Verfahren sowie dem sich wandelnden Geschäftsumfeld Rechnung zu tragen.

Zuletzt aktualisiert: November 2021

Infos & Kontakt: Mag. Karin Mäser, k.maeser@voki.at
T +43 5574 4992-11 oder www.vorarlberger-kinderdorf.at